1. Startseite
  2. Social Media & more
  3. Blog
  4. Es wirkt schon.

Es wirkt schon.

Merke: Shakes machen satt. Und den Magen klein. Und überhaupt.
Heute mittag war ich so übermütig, mir im Dönerladen (italienische, türkische und mexikanische Gerichte) meines Vertrauens einmal Enchiladas mit Hühnchen zu bestellen. Die kamen dann mit Reisbeilage UND einem kleinen Fladenbrot.
Uff.

Ich war sehr hungrig und inhalierte den leckeren Reis quasi. Und dann...
... war Ende!

Zwei Bissen von den Enchiladas gingen noch runter. Rein testweise, weil ich das noch nie bestellt hatte (frau muss ja jetzt während des Countdowns noch testen).

Aber dann war ich wirklich, wirklich voll. Oberkante Unterlippe.

Voller Mitleid beäugte ich die nun reisbeilagenfreien Enchiladas und nahm mir vor, sie morgen Mittag zu genießen. Nicht aber, ohne sie zuvor David anzubieten - der zwar nicht so gerne scharf isst (ich eigentlich auch nicht, aber seis drum), aber er futterte das Fladenbrot mit ein paar Bissen davon brav weg.

Ich hege die Hoffnung, dass der Rest morgen noch reingeht und die Restportion nicht immer noch zu riesig ist.

Wenn ich bedenke, was ich in meinen schlimmsten Essstörungszeiten für Portionen wegschnabuliert habe, ist so ein Miniportiönchen-Satt-Gefühl etwas ganz Neues für mich. Und es wird ja noch weiter eingeschränkt, wenn der Magen erstmal klein ist. Hammer.

Kann ja nur besser werden, oder?
31 Tage noch.
Kontakt